. (function(html){html.className = html.className.replace(/\bno-js\b/,'js')})(document.documentElement); Geh‘ mit mir – TranQuini

Geh‘ mit mir

Du hast bereits alles versucht, um die Aufmerksamkeit deiner Kollegen zu gewinnen: Aufwendige, mehrfarbige Kreisdiagramme, Tony Robbins Motivationsvideos und ein Todesopfer-Pyrotechnik-Act, der dich fast gefeuert hätte. Auch dadurch konntest du deine Kollegen, die sich gerade das neueste Katzen-Meme ansehen, nicht von ihren Handys losbekommen. Um fair zu sein: Eine Katze, die in einen Karton springt, ist urkomisch. Wie gut, dass es eigentlich eine ganze einfache Methode gibt, um mit den Kollegen oder mit dem Chef etwas zu besprechen. Nimm sie doch mal zu einem Spaziergang mit. Nein, nicht wie mit einem Hund. Vereinbare dein Meeting zur Abwechslung mal außerhalb des Bürogebäudes und auf dem Weg dahin, kannst du ihnen deine Idee vorstellen.

Forscher haben festgestellt, dass Gehen kreatives Denken steigert und eine gute Alternative ist, wenn es darum geht, Probleme zu lösen. Wenn wir gehen, schlägt das Herz schneller, was bedeutet, dass mehr Blut und Sauerstoff zirkulieren, auch im Gehirn. Weil das Gehen bekanntlich nicht allzu viel Anstrengung erfordert, können unsere Gedanken frei wandern und kreativer sein. Körperliche Bewegung fördert die Verbindung zwischen den Gehirnzellen, was das Erinnerungsvermögen und die Aufmerksamkeit steigert.

Somit hilft das Gehen dir nicht nur, um deinen kreativen Flow zu finden, es ist auch sehr gesund für dich! Man verbringt täglich durchschnittlich fast neun bis zehn Stunden mit Sitzen. Dieser Fakt veranlasste TED-Sprecher, Nilofer Merchant, das Sitzen für das neue Rauchen zu erklären. Es ist eine starke Aussage, aber es wurde bereits berichtet, dass langes Sitzen das Krankheitsrisiko erhöht. Die regelmäßigen Spaziergänge während der Arbeit können also deine Gesundheit verbessern, Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern. Besonders Spaß macht es dann, wenn man kleine Wanderungen auf einer Grünfläche machen kann.

Bereits Steve Jobs wurde bei zahlreichen Gelegenheiten beim Spazierengehen in tiefen Gesprächen mit Kollegen gesichtet. Auch Einstein machte einen Spaziergang am Strand, wann immer er mit einem Problem zu kämpfen hatte. Kleine Anmerkung: Keiner von ihnen wurde während dieser Spaziergänge mit einem Handy gesehen!

Worauf wartest du? Öffne deinen Outlook-Kalender und gib als Veranstaltungsort für dein nächstes Meeting den „Park“ an. Nur noch ein paar Dosen Tranquini für den Spaziergang und schon werden du und dein Kollege positiv in das Meeting starten.

Das könnt dir auch gefallen...